Betreutes Betrinken an Brandenburger Schule?!


Unterstütze den Kampf für Freiheit! www.charleskrueger.de/spenden/

 

Wenn Du hin und wieder etwas bei Amazon einkaufst, nimm bitte meinen Affiliate-Link (dabei ändert sich für Dich nichts, aber ich bekomme einen Teil des Gewinns, den Du bei Amazon verursachst): http://charleskrueger.de/amazon/

 

T-Shirt-Store: www.charleskrueger.de/store/

 

Eine Liste an Büchern, die ich gelesen habe und empfehlen kann: http://charleskrueger.de/buecherempfehlungen/

 

Soziale Netzwerke: http://charleskrueger.de/soziale-medien/

 

Wichtig: Je mehr wir über verschiedene Netzwerke vernetzt sind, desto schwerer wird es, uns zu zensieren.


 

Ein Gedanke zu „Betreutes Betrinken an Brandenburger Schule?!

  • 4. März 2019 um 22:35
    Permalink

    Charles, vielen Dank für den Kommentar. Das, was Du uns da erzählst hast, ist einfach krank.
    ich selbst – inzwischen 81 Jahre alt, trinke am Abend ein oder auch 2 Glas Rosé.
    Aber es muss nicht sein, wenn nichts im Kühlschrank ist, raste ich nicht aus.

    Aber was heute in unserer Gesellschaft ausprobiert wird, das fängt j schon im Kindergarten an – mit Sex – Püppchen Junge und Mädchen – zeigt, wie krank unsere Gesellschaft ist.

    Verantwortungslos ist, dass man sich an Kindern vergreift, bei denen, die wie Sie bereits sagten,
    das Gegenteil eintritt. Sie werden erst einmal richtig neugierig und ich kenne kein Kind, welches sich erst einmal überlegt . ob es etwas trinken darf oder nicht.

    Im Gegenteil, die werden sich sagen, ” Trinken in Maßen hat man uns doch beigebracht. ”
    Und dann etwas ganz wichtiges. Das Suchtpotential eines jeden Menschen ist verschieden.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.