Linke und offene Grenzen (Flüchtlingskrise & Einwanderungspolitik)

Es ist eine vollkommen opportunistische Absurdität, dass Sozialisten heutzutage für offene Grenzen sind. Sozialisten waren immer bekannt dafür, Grenzen stärker als alle anderen Länder zu schließen. Die DDR ist das beste Beispiel mit Schussanlagen, Minenfeldern und Mordbefehl. Das heißt, man wurde buchstäblich von seinem eigenen Staat legal ermordet, wenn man es sich erdreistet hat, sich der willkürlichen, imaginären Linie (“Staatsgrenze”) zu nähern. Ähnliches sieht man bei den Minenfeldern und dem Schussbefehl an den nordkoreanischen Grenzen. Auch das venezolanische Regime schränkt die Reisefreiheit der Bevölkerung erheblich ein. Ebenso hatte Kuba bis vor Kurzem die Grenzen geschlossen und den Menschen kein Recht auf Reisefreiheit gegeben.

Sozialismus basierte immer auf strikt geschlossene Grenzen, welche durch Mordbefehl durchgesetzt wurden. Die Grenzen wurden allerdings nicht geschlossen, weil man Einwanderung verhindern wollte. Da niemand freiwillig in ein sozialistisches Land ziehen will, haben bzw. hatten Länder wie die DDR, Venezuela oder Nordkorea nie ein Einwanderungsproblem. Es gab beispielsweise keine millionenfachen Flüchtlingsströme von der BRD in die DDR. Sozialistische Regime müssen allerdings die Grenzen schließen, weil die eigene Bevölkerung sonst vor der sozialistischen Tyrannei fliehen würde. Sozialismus hat stets ein Auswanderungsproblem, kein Einwanderungsproblem. Dass zu viele Menschen aus der DDR vor dem Sozialismus fliehen wollten, war überhaupt erst der ursprüngliche Grund für den Bau der Mauer in Deutschland! Ähnliches hat man in Kuba gesehen. Kaum hatte Kuba die Grenzen geöffnet und der Bevölkerung Reisefreiheit erlaubt, hatten große Teile der Bevölkerung das Land verlassen.

Dass Sozialisten jetzt so tun, als wären sie für offene Grenzen, während sie in Realität immer mit Abstand am meisten für geschlossene Grenzen waren, zeigt, dass sie keinerlei Prinzipien haben, sondern alles befürworten, was ihnen Macht bringt. In dem Fall sind das Millionen “Flüchtlinge”, die man super als neue Wählerbasis nutzen kann. Hier, kommt alle nach Deutschland. Wir geben euch ganz viele kostenlose Sachen. Und wenn ihr dann wählen könnt, denkt dran, wer euch am meisten geben wollte.

 


Unterstütze den Kampf für Freiheit! www.charleskrueger.de/spenden/

 

Wenn Du hin und wieder etwas bei Amazon einkaufst, nimm bitte meinen Affiliate-Link (dabei ändert sich für Dich nichts, aber ich bekomme einen Teil des Gewinns, den Du bei Amazon verursachst): http://charleskrueger.de/amazon/

 

T-Shirt-Store: www.charleskrueger.de/store/

 

Eine Liste an Büchern, die ich gelesen habe und empfehlen kann: http://charleskrueger.de/buecherempfehlungen/

 

Soziale Netzwerke: http://charleskrueger.de/soziale-medien/

 

Wichtig: Je mehr wir über verschiedene Netzwerke vernetzt sind, desto schwerer wird es, uns zu zensieren.


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.